Der Gefahrgutübungsanhänger (TWA50-GÜA),  den der Löschzug 1 in Eigenleistung gebaut hat und an andere Feuerwehren verleiht, verfügt über eine Vielzahl an Möglichkeiten um einen GSG Einsatz so realistisch wie möglich üben zu können.

So kann der Übungsleiter an 68 Stellen Flüssigkeits- und Gasaustritte simulieren. Diese können je nach Ausbildungs- und Übungsstand der übenden Einheiten genutzt werden. Zudem verfügt die Anlage über 15 Raucheffekte so, dass auch in diesem Bereich eine große Bandbreite an Übungsmöglichkeiten gegeben ist.


 

 

Im vorderen Teil des Anhängers befindet sich der Kontrollstand mit den Arbeitsscheinwerfern und der Sprechanlage. Im Anschluss daran folgt der 5000L Tank mit den entsprechenden Übungsmöglichkeiten  und Schildern für Kennzeichnungen des "Übungsstoffes".

 

 

Am hinteren Teil des Tanks befinden sich diverse Rohre, an denen wiederum Übungseffekte vorhanden sind. Verschiedene Anschlüsse sowie Übergänge ermöglichen eine Vielzahl an Übungsvariationen.


Zur technischen Ausrüstung des Anhängers gehören neben fest angebauten Arbeitsscheinwerfern eine Außensprechanlage für den Kontrollstand, Gefahrgutkennzeichnungsschilder (orangene Tafeln etc.) und Funkgeräte.

Die Bedienung erfolgt ausschließlich durch geschultes Personal, welches nach entsprechender Absprache,  vom Löschzug 1 Selm gestellt werden kann bzw. Personal, welches von der ausleihenden Feuerwehr stammt und durch Kräfte des LZ 1 Selm eingewiesen wurde (Termine nach Absprache).

 

Der Wassertank fasst ca. 5000 L so dass die Übungsanlage, über ein Notstromaggregat eingespeist, auch an abgelegenen Orten eingesetzt werden kann.

 

Für Selbstabholer/ -bediener ist zu beachten, dass das Zugfahrzeug über eine geeignete Anhängeeinrichtung verfügen muss (Druckluftbremsanlage).

 

Bei Interesse wenden Sie sich an uns über das Kontaktformular.